Proforma rechnung zoll schweiz Muster

Grundsätzlich müssen die gleichen Angaben gemacht werden wie auf einer herkömmlichen Handelsrechnung. Sie ist durch den deutlichen Vermerk „Proforma Rechnung“ (oder Englisch „pro forma invoice“) zu kennzeichnen. Für gewöhnlich enthält eine Proformarechnung zusätzlich folgende Angaben: Eine Proforma-Rechnung ist durch den Zusatz „Proforma-Rechnung“ bzw. eng. „proforma invoice“ zu kennzeichnen. Die anderen Inhalte entsprechen den Angaben einer Exportrechnung. Hinweis: Für die Exportzollabfertigung müssen der Sendung ein Original sowie drei Kopien der Proformarechnung beiliegen. Bei Zahlung auf Vorkasse kann die Proforma-Rechnung auch als Vorabkopie der tatsächlichen Rechnung verwendet werden. Sie dient damit als Zahlungsaufforderung und entspricht einer Auftragsbestätigung. Wichtig: Wenn die Verzollung auf Basis einer Proforma-Rechnung erfolgt, dann muss der Preis auf der Proforma-Rechnung mit dem auf der Handelsrechnung ausgewiesenen und tatsächlich bezahlten Preis übereinstimmen! Eine Verzollung, die auf einem falschen Warenwert in der Proformarechnung basiert, kann als Steuerhinterziehung geahndet werden, wenn der Warenwert nicht nachträglich in einer Berichtigung korrigiert wird. Bei Unternehmen haftet in diesem Fall der Geschäftsführer unmittelbar. Als Exportrechung (engl. = commercial invoice) wird im allgemeinen eine Rechnung im Auslandsgeschäft bezeichnet, die den Empfänger auffordert, einen bestimmten Betrag für gelieferte Waren oder erbrachte Leistungen zu entrichten.

Bei Ausstellung oder Erhalt einer Proformarechnung ist wichtig, dass der angegebene Betrag unbedingt dem tatsächlichen Warenwert entspricht, wenn diese zur Verzollung verwendet wird. Wichtig : Wie bei der Handelsrechnung muss die Proformarechnung in der Sprache des Ziellandes oder in Englisch verfasst sein. Proforma-Rechnung wird auf Englisch “Proforma-invoice” genannt. Der typische Einsatzbereich für diese Rechnungsart sind Geschäfte mit Drittländern. Werden Waren in ein Drittland (z. B. Schweiz, Norwegen) versendet, so müssen diese beim Zoll angemeldet werden. Hierzu ist diese Rechnungsart eines der benötigten Dokumente, das unabhängig vom tatsächlichen Warenwert stets beizulegen ist. Auch wenn die Lieferung unentgeltlich erfolgt (z. B. kostenfreies Muster), so muss der Gegenwert der Ware in der Proformarechnung ausgewiesen sein.

Er wird zur zollrechtlichen Beurteilung der Sendung herangezogen. Eine Proforma-Rechnung («pro forma invoice» auf Englisch) ist keine richtige Rechnung, sondern ein Beleg, der lediglich der Form wegen ausgestellt wird.

CategoriesUncategorized